Navigation

Seiteninhalt

Rueras: Wanderer tödlich verunfallt

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Am Pazolastock verunglückte am Sonntagnachmittag ein 66-jähriger Berggänger aus dem Kanton Luzern. Eine aus sieben Personen bestehende Berggängergruppe wanderte am Sonntagnachmittag über einen Wanderpfad vom Pazolastock in Richtung Badushütte. Plötzlich auf einer Höhe von 2'700 m.ü.M. rutschte der an drittletzter Stelle laufende 66-Jährige aus und fiel rund 100 Meter in die Tiefe. Mit dem Rega Helikopter wurde der Verunfallte ins Kantonsspital nach Luzern eingeliefert, wo er am Abend seinen schweren Verletzungen erlag.

Schluein: Frontalkollision auf der Oberalppassstrasse
Bei einer Frontalkollision auf der Oberalppassstrasse in Schluein wurden am Montagmorgen zwei Personen verletzt. Auf der Fahrt in Richtung Ilanz geriet ein Automobilist auf der nassen Fahrbahn mit seinem Fahrzeug ins Schleudern und prallte frontal in einen entgegenkommenden Personenwagen. Die beiden Lenker, die allein unterwegs waren, erlitten beim Aufprall mittelschwere Verletzungen und wurden mit der Ambulanz ins Spital nach Ilanz transportiert. An den Fahrzeugen entstand Totalschaden.

Poschiavo: Lenker leicht verletzt
Ein Lenker wurde am frühen Montagmorgen in Poschiavo bei einem Selbstunfall verletzt. Der Mann war mit seinem Auto in Richtung Li Curt unterwegs. Bei der Örtlichkeit ''La Giustizia`` geriet sein Fahrzeug ins Schleudern und kollidierte anschliessend mit der linksseitigen Stützmauer. Der Lenker zog sich leichte Verletzungen zu und wurde zur ärztlichen Behandlung ins Spital San Sisto nach Poschiavo eingeliefert. Der Personenwagen wurde total beschädigt.

Quelle: Kantonspolizei Graubünden
Neuer Artikel