Navigation

Seiteninhalt

Obersaxen: Waldarbeiter bei Arbeitsunfall schwer verletzt

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Bei einem Arbeitsunfall in einem Wald oberhalb Obersaxen hat sich ein Waldarbeiter am Dienstagnachmittag schwer verletzt. Die Bergung im unwegsamen und schwer zugänglichen Gelände erfolgte mit einem Rega-Helikopter. Der Verletzte wurde anschliessend ins Kantonsspital Chur geflogen.
Eine Gruppe von Waldarbeitern befand sich im Zavragiawald (1'840 m.ü.M.), in einem Holzschlag. Um das Holz aus dem Wald bringen zu können, montierten sie eine mobile Transportseilbahn. Bei einem Transport mit dieser Bahn löste sich die Verankerung des Zugseiles. Der beladene Transportschlitten stürzte darauf das steile Bergwaldgelände hinunter und wurde schliesslich in die Höhe katapultiert und durch die Luft geschleudert. Der Verunfallte stand dabei derart unglücklich, dass er vom Schlittenseil getroffen und lebensgefährlich verletzt wurde. Seine Arbeitskollegen kümmerten sich sofort um ihn und alarmierten die Rega.

Quelle: Kantonspolizei Graubünden
Neuer Artikel