Navigation

Seiteninhalt

San Bernardino: Sieben italienische Wilderer angehalten und verzeigt

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Bei einer gezielten Aktion gegen Wildfrevel des Kantonalen Amtes für Jagd und Fischerei in Zusammenarbeit mit der Kantonspolizei Graubünden im Gebiet Balnisch oberhalb San Bernardino sind am Samstagmittag sieben Italiener angehalten und verzeigt worden.
Aufgrund von Erkenntnissen aus den letzten Jahren wurde am Samstag das Gebiet Balnisch durch Wildhüter, Jagdaufseher und Kantonspolizisten flächendeckend überwacht. Die sieben Männer im Alter zwischen 26 und 48 Jahren begaben sich am frühen Samstagmorgen ins Gebiet. Fünf von ihnen hatten Gewehre bei sich. Aufgeteilt in zwei Gruppen erlegten sie einen Steinbock und zwei Gamsböcke. Durch die Wildhüter, Jagdaufseher und Kantonspolizisten konnten die Männer samt ihrer Beute anschliessend angehalten, kontrolliert und mit Hilfe einer Crew der Heli Bernina nach San Bernardino auf den Verkehrsstützpunk zwecks Befragungen verbracht werden. Sie werden nun wegen Widerhandlungen gegen das Waffengesetz sowie gegen das Bundesgesetz über die Jagd und den Schutz wildlebender Säugetiere und Vögel an die Staatsanwaltschaft Graubünden verzeigt.

Quelle: Kantonspolizei Graubünden
Neuer Artikel