Navigation

Seiteninhalt

Zillis: Fahrzeug völlig ausgebrannt

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Ein Personenwagen ist am Sonntagabend auf der A13 bei Zillis völlig ausgebrannt. Die vier Insassen konnten rechtzeitig aussteigen. Eine Autoinsassin, die sich vom brennenden Auto entfernte und dazu über die Leitplanke kletterte, stürzte danach über eine Mauer und zog sich leichte Verletzungen zu. Mit einer Ambulanz wurde die Frau ins Spital nach Thusis gebracht. Über ein Dutzend Mann des Strassenrettungsstützpunkts Thusis wurden zur Brandbekämpfung aufgeboten. Während der Löscharbeiten musste die Autostrasse A13 bei Zillis während rund einer halben Stunde beidseits gesperrt werden.
Ausgebrochen war der Brand im Motorenraum des Personenwagens. Die Lenkerin hatte bemerkt, dass die Bremsen nicht mehr richtig funktionierten. Sie hielt das Fahrzeug auf dem Pannenstreifen an. Beim Öffnen der Motorhaube brach das Feuer aus und innert kurzer Zeit stand das Auto in Flammen.

Quelle: Kantonspolizei Graubünden
Neuer Artikel