Navigation

Seiteninhalt

Oberengadin: 21 Sprayereien aufgeklärt

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Die Kantonspolizei Graubünden hat einen 17-jährigen Schweizer ermittelt, der zwischen Herbst 2006 und Herbst 2007 im Oberengadin insgesamt 21 Sachbeschädigungen in Form von Sprayereien begangen hat. Der Jugendliche ist geständig.
Von den Sprayereien waren vor allem die Gemeinden Celerina und St. Moritz betroffen. Der 17-Jährige besprayte Fassaden und Fensterscheiben von Wohn- und Geschäftshäusern, Kandelaber und Abfallkübel. Bei den 21 aufgeklärten Fällen entstand ein Sachschaden von rund 17'000 Franken. Der junge Mann wird nun an die Jugendanwaltschaft Graubünden verzeigt.

Quelle: Kantonspolizei Graubünden
Neuer Artikel