Navigation

Seiteninhalt

Sils/Silvaplana: Kantonspolizei warnt vor lebensgefährlichem Spass

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Während des Wochenendes sind im Silsersee vier Personen eingebrochen. Eine Person konnte sich selbst retten, während die anderen drei durch die Rega geborgen werden mussten. Wegen Unterkühlungen mussten sich die Verunfallten in Spitalpflege begeben. Die Kantonspolizei Graubünden warnt die Bevölkerung davor, derzeit die Oberengadiner Seen als Freizeitgelände zu benutzen.
Die vermeintlich gefrorenen Seen im Oberengadin laden zu Eislauf, Spaziergängen und weiteren Aktivitäten ein. Die Eisbeschaffenheit der Seen ist jedoch derzeit für solche Vergnügen absolut ungeeignet. An manchen Stellen ist der See noch gar nicht gefroren und an weiteren Orten ist die Eisschicht nur sehr dünn. Deshalb ist das Betreten des Silser- und auch des Silvaplanersees zurzeit lebensgefährlich.

Quelle: Kantonspolizei Graubünden
Neuer Artikel