Navigation

Seiteninhalt

Chur: Selbstunfall auf der A13

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Auf der Südspur der A13, kurz vor der Ausfahrt Chur Nord, geriet in der Nacht auf Samstag ein Lenker mit seinem Fahrzeug ins Schleudern. Nachdem das Fahrzeug mit der Leitplanke kollidierte, kam es auf der Überholspur zum Stillstand. Verletzt wurde niemand. Da der durchgeführte Atemlufttest positiv ausfiel, musste beim Lenker wegen Verdachts des Fahrens in angetrunkenem Zustand eine Blutprobe angeordnet werden.

Langwies: Personenwagen von der Strasse abgekommen

Aus noch nicht geklärten Gründen geriet am Samstagmittag auf der Schanffiggerstrasse zwischen Langwies und Arosa eine Lenkerin mit ihrem Wagen bei der Örtlichkeit Sunnarüti von der Strasse ab. Ihr Fahrzeug durchschlug den Bündnerzaun und kollerte rund 50 Meter den Abhang hinunter. Die Lenkerin zog sich geringfügige Verletzungen zu. Zwei weitere Mitfahrer blieben unverletzt. Das Fahrzeug wurde total beschädigt.

Zernez: von der Sonne geblendet und mit Stützmauer kollidiert

Samstagmorgen in Zernez fuhr ein Automobilist mit seinem Fahrzeug in einer Rechtskurve geradeaus und verursachte einen Verkehrsunfall. Beim Befahren einer Rechtskurve wurde der Lenker, der nach eigenen Angaben von der Sonne geblendet wurde, vom Strassenverlauf überrascht. In der Folge leitete der Automobilist eine Vollbremsung ein. Sein Fahrzeug rutschte geradeaus und kollidierte zuerst mit der Stützmauer eines Hotels und danach mit einem auf dem Hotelparkplatz abgestellten Personenwagen. Verletzt wurde niemand. An beiden Fahrzeugen entstand grosser Sachschaden.

Quelle: Kantonspolizei Graubünden
Neuer Artikel