TextID MasterPage.Accessibility.Head.ContentBody (de-CH) not found

Samedan: Sachbeschädigungen in der Kunstausstellung „Irbis -11 Grad“ geklärt

Die Kantonspolizei Graubünden hat nach umfangreichen Ermittlungen und dank Hinweisen aus der Bevölkerung die Sachbeschädigungen in der Kunstausstellung „Irbis -11 Grad“ geklärt. Nachdem die Ermittlungen zu drei einheimischen Jugendlichen geführt haben, meldeten sich diese aus freiem Willen beim Polizeiposten Samedan und gestanden die Tat.

Die Sachbeschädigungen ereigneten sich in der Nacht vom vergangenen Samstag auf Sonntag. Die drei Jugendlichen waren in den Iglu der Ausstellung eingebrochen und hatten im Innern mehrere Kunstwerke beschädigt. Der angerichtete Sachschaden wird auf mehrere 10‘000 Franken beziffert. Die drei 17-jährigen Einheimischen verübten die Tat gemäss eigenen Aussagen aus Dummheit. Sie werden nun an die Jugendanwaltschaft Graubünden verzeigt.