Navigation

Seiteninhalt

Graubünden: Einbruchserie aufgeklärt

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Die Kantonspolizei Graubünden hat eine Serie von Dämmerungseinbrüchen im Kanton aufgeklärt. Vier Albanern im Alter zwischen 23 und 34 Jahren konnten sechs Einbruchdiebstähle und drei Versuche nachgewiesen werden.
 
Die Delikte ereigneten sich zwischen August und Oktober 2012 in Andeer, Lostallo, Leggia, Mesocco, Summaprada und Thusis. Die Täterschaft agierte hauptsächlich als Trio, bestehend aus einem 34-, einem 32- und einem 29-jährigen Mann. In Lostallo und Leggia war statt des 29-Jährigen ein 23-Jähriger mit von der Partie. Die Männer brachen jeweils in die Wohnungen ein, durchsuchten die Zimmer und entwendeten Bargeld und Schmuck im Gesamtwert von rund 35‘000 Franken. Ende Oktober konnten sie im Kanton Tessin festgenommen und der Kantonspolizei Graubünden für die Befragungen zugeführt werden. Sie sind geständig und werden an die Staatsanwaltschaft Graubünden verzeigt.
Neuer Artikel