Navigation

Seiteninhalt

Landquart: Zwei Verletzte nach Auseinandersetzung in der Waldau

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
In der Nacht auf Donnerstag sind bei einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen drei Asylsuchenden im Minimalzentrum Waldau in Landquart zwei Personen verletzt worden. Beide wurden mit der Ambulanz ins Kantonsspital Graubünden nach Chur gefahren.

Im Verlaufe der Nacht gerieten drei Asylsuchende aus den Ländern Somalia, Afghanistan und Nigeria aneinander. Während der tätlichen Auseinandersetzung verletzten sich zwei der drei Männer im Alter zwischen 24 und 36 Jahren gegenseitig mit Küchenmessern. Beim Eintreffen der Polizei, welche durch einen unbekannten Anrufer alarmiert worden war, war der Streit beendet. Die drei Männer hielten sich blutverschmiert vor und im Minimalzentrum auf. Die Kantonspolizei und die Staatsanwaltschaft Graubünden ermitteln derzeit die Gründe und den genauen Ablauf der Auseinandersetzung.
Neuer Artikel