Navigation

Seiteninhalt

Roveredo: 38-jähriger Rumäne als Trickdieb überführt

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Am vergangenen Montagmittag ist in Roveredo ein 38-jähriger, rumänischer Staatsangehöriger angehalten, kontrolliert und zu genaueren Abklärungen auf den Polizeiposten verbracht worden. Bei den anschliessenden Ermittlungen gestand er, in den vergangenen Tagen vier ältere Personen an verschiedenen Orten in Graubünden beim Wechseln von Kleingeld bestohlen zu haben.

Die Diebstähle beging der Mann in Leggia, Splügen, Klosters und Chur. Er sprach die Opfer auf offener Strasse an und fragte sie, ob sie Geld um telefonieren oder parken zu können, wechseln würden. Während die Opfer in ihrem Portemonnaie nach Kleingeld suchten, griff er fingerfertig ins Notenfach und zog die Banknoten unbemerkt aus dem Portemonnaie heraus. Insgesamt erbeutete er so über 300 Franken.

Aufmerksame Passanten verständigten Polizei
Der Personenkontrolle waren mehrere Meldungen von Passanten an die Polizei vorausgegangen, wonach sich der Mann verdächtig benehme. Er war mit einem Personenwagen mit britischen Kontrollschildern unterwegs gewesen.
Neuer Artikel