Navigation

Seiteninhalt

Rona: Nach Überholmanöver im Tiefschnee gelandet

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Am Sonntagnachmittag ist es auf der Julierpassstrasse zwischen Mulegns und Rona zu einem Selbstunfall gekommen. Obwohl das Fahrzeug neben der Strasse im Tiefschnee zum Stillstand kam, wurden keine Personen verletzt.
 
Ein 40-jähriger Personenwagenlenker fuhr auf der Julierpassstrasse vom Engadin herkommend in Richtung Savognin. In Rona nach der Juliabrücke beabsichtigte er das vor ihm fahrende Fahrzeug zu überholen. Bei diesem Überholmanöver geriet er auf der schneebedeckten Fahrbahn ins Schleudern. Der Personenwagen kam linksseitig von der Strasse ab und blieb im Tiefschnee stecken. Personenschaden entstand keiner, das Fahrzeug musste mit einem Lastwagenkran geborgen werden.
 
Neuer Artikel