Navigation

Seiteninhalt

Castiel: Einfamilienhaus durch Feuer zerstört

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
In Castiel ist es in der Nacht auf Freitag zu einem Brand in einem Einfamilienhaus gekommen. Das Gebäude brannte vollständig nieder. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden beträgt gemäss ersten Schätzungen mehrere Hunderttausend Franken.

Das zweistöckige Einfamilienhaus war zum Zeitpunkt des Brandausbruches von drei Personen bewohnt. Eine der Bewohnerinnen stellte kurz nach zwei Uhr morgens fest, wie aus der Küche im Erdgeschoss Rauch austrat, worauf sie die anderen beiden, im Haus noch schlafenden Bewohnerinnen weckte. Als eine der Drei in der Küche nachschaute, sah sie Flammen im Bereich des Kühlschrankes austreten. Sie alarmierte daraufhin sofort die Feuerwehr und versuchte noch, das Feuer mit einer Decke zu ersticken. Nachdem dies nicht gelang, verliessen alle drei Personen das Haus. Zur Brandbekämpfung standen im Einsatz die Feuerwehren Calfreisen/Castiel/Lüen sowie als Unterstützung Teile der Stützpunktfeuerwehr Chur. Trotz raschem Eintreffen am Ort konnten die Einsatzkräfte nicht verhindern, dass das Holzhaus vollständig niederbrannte. Die drei Hausbewohnerinnen wurden sicherheitshalber zur Kontrolle ins Kantonsspital Graubünden nach Chur gebracht. Die Brandursache wird derzeit abgeklärt.

Neuer Artikel