Navigation

Seiteninhalt

Haldenstein: Zwei Personen von einem Schneeabbruch mitgerissen

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Am Sonntagnachmittag sind am Haldensteiner Calanda zwei Skitourengänger von einem Schneeabbruch mitgerissen worden. Eine Person wurde dabei verletzt.

Am Sonntag beabsichtigten zwei voneinander unabhängige Skitourengruppen auf den Haldensteiner Calanda zu gelangen. Als die erste Gruppe sich kurz unter dem Calandagipfel befand, entschloss sie umzukehren. Bei der Rückfahrt traf sie dann auf die zweite, ebenfalls im Aufstieg befindliche Gruppe. Diese, aus drei Personen bestehende Gruppe, entschloss daraufhin ebenfalls umzukehren. Noch während dieses Entschlusses brach plötzlich unter den Tourenskigängern eine Schneewechte ab und riss zwei der insgesamt fünf Personen mit sich. Während eine der mitgerissenen Personen von den darunterliegenden Felsen aufgehalten wurde, löste die andere Person eine Lawine aus und wurde mehrere hundert Meter mitgerissen und teilverschüttet. Durch die restlichen Tourengänger konnte die von den Felsen aufgehaltene Person unverletzt geborgen und die Rettung alarmiert werden. Mit einem REGA Heli wurde daraufhin die teilverschüttete Person schliesslich ins Kantonsspital Graubünden geflogen. Angaben zum Verletzungszustand dieser Person können noch keine gemacht werden.

Während der Rettungsaktion standen insgesamt zwei REGA-Helis und zwei Air Grischa Helis der SwissHelicopter im Einsatz. Unterstützt wurden diese zusätzlich von drei Lawinenhundeteams sowie mehreren Einsatzkräfte der SAC Rettungsstation Rätia Chur.
Neuer Artikel