Navigation

Seiteninhalt

St. Moritz: Hotelpersonal wegen WC-Bränden evakuiert

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Wegen mehreren WC-Bränden im Personaltrakt eines St. Moritzer Hotels mussten am Freitagmorgen rund 30 Hotelangestellte vorübergehend aus ihren Schlafräumen evakuiert werden. Zwei Männer sind mit Verdacht auf Rauchvergiftung mit der Ambulanz ins Spital nach Samedan überführt worden.

Gegen 01.30 Uhr bemerkten Hotelangestellte Rauchentwicklung im ersten Untergeschoss im Personaltrakt. Fast gleichzeitig entdeckten sie Feuer in drei verschiedenen WC’s. Dank raschem eingreifen mehrere Personen konnten die Brände rasch gelöscht und die schlafenden Angestellten geweckt und evakuiert werden. Beim Eintreffen der Feuerwehr waren alle Brandherde gelöscht. Nach erfolgter Kontrolle durch die Feuerwehr konnten sämtliche Schlafträume wieder bezogen werden. Die Hotelgäste bemerkten von allem nichts und waren zu keiner Zeit gefährdet. Der Sachschaden durch starken Rauch ist erheblich und dürfte mehrere zehntausend Franken betragen.

Es ist davon auszugehen, dass die Brände die gleiche Täterschaft gelegt hat. In allen drei Toiletten wurden die Händetrockner sowie die WC-Papierrollen angezündet. Die Kantonspolizei Graubünden hat eine Untersuchung eingeleitet.

Neuer Artikel