Navigation

Seiteninhalt

St. Moritz: Über dreissig Personen wegen Handels und Konsums von Betäubungsmitteln verzeigt

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Ein Hinweis aus der Bevölkerung hat im Oktober des letzten Jahres ein Ermittlungsverfahren der Kantonspolizei Graubünden ins Rollen gebracht. Gemäss dieser Meldung seien mehrere Jugendliche aus St Moritz in den Handel mit und den Konsum von Betäubungsmitteln verwickelt.

Nach den ersten Ermittlungen wurde eine damals noch minderjährige Person, welche in Verdacht stand, Drogen verkauft und konsumiert zu haben, schriftlich befragt. Die beschuldigte Person gab zu, Marihuana an verschiedene Personen in der Region verkauft zu haben. Während den folgenden Monaten konnten 31 Personen aus dem Engadin und Nordbünden ermittelt und wegen Konsums und Handels vorwiegend von Marihuana an die Staatsanwaltschaft Graubünden verzeigt werden. Einige der Konsumenten mussten auch wegen Konsums von harten Drogen zur Anzeige gebracht werden. Die verzeigten Personen sind alle zwischen 17 und 26 Jahre alt und wohnen vorwiegend im Oberengadin.
Neuer Artikel