Navigation

Seiteninhalt

Poschiavo: Lawine fordert zwei Todesopfer und drei Leichtverletzte

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Am Freitagmittag ist es im Val di Campo bei Poschiavo zu einem Lawinenunglück gekommen. Dabei sind vier von sechs Schneeschuhläufern verschüttet worden. Zwei Personen sind nach der Bergung im Spital verstorben.

Sechs Schneeschuhläufer, drei Frauen und drei Männer aus dem Kanton Basel-Stadt, machten sich von der SAC-Hütte Saoseo aus auf den Weg Richtung Lagh da Saoseo. Kurz nachdem sie diesen passiert hatten, löste sich am Hang eine Lawine. Vier der sechs Personen wurden erfasst und komplett verschüttet. Die beiden Frauen, die von den Schneemassen nicht mitgerissen worden waren, alarmierten die Rettungskräfte und begannen mit der Suche nach den Verschütteten. Unterstützt wurden sie dabei von einer weiteren Gruppe, die zufällig am Unglücksort vorbeigekommen war. Im Einsatz standen Rettungskräfte der SAC-Sektion Bernina mit vier Lawinenhunden, die Pistenrettung Lagalp und weitere freiwillige Helfer aus der SAC-Hütte Saoseo sowie insgesamt vier Helikopter der Rega und der Heli Bernina.

Für zwei Männer kam jede Hilfe zu spät
Eine Frau und einen Mann konnten die Retter leicht verletzt bergen und ins Spital überfliegen. Die beiden anderen Männer im Alter von 50 und 59 Jahren wurden in kritischem Zustand geborgen, verstarben aber kurze Zeit später im Spital. Eine der beiden nicht verschütteten Frauen wurde zur Kontrolle ebenfalls hospitalisiert, während die andere unverletzt geblieben ist.

Neuer Artikel