Navigation

Seiteninhalt

St. Moritz: 35-jähriger Portugiese handelt mit mehreren hundert Gramm Betäubungsmitteln

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Ein 35-jähriger Mann aus Portugal hat seit Sommer 2012 bis anfangs Februar dieses Jahres im Ober- und Unterengadin zahlreiche Leute mit insgesamt mehreren hundert Gramm Betäubungsmittel versorgt. Bei den Stoffen handelte es sich um Heroin, Kokain und Marihuana.

Die Kantonspolizei Graubünden nahm die Ermittlungen zu diesem Fall bereits im Sommer des letzten Jahres auf. Während des polizeilichen Ermittlungsverfahrens wurden fünf Personen vorläufig festgenommen. Weitere etwa 30 Personen mussten wegen Handels und Konsum von Betäubungsmitteln verzeigt werden. Nach wie vor in Untersuchungshaft befinden sich sowohl der portugiesische Staatsangehörige wie auch ein kenianischer Asylsuchender aus dem Kanton Luzern, der Kokain ins Engadin geliefert hatte. Alle Beteiligten werden nun an die Staatsanwaltschaft Graubünden verzeigt.
Neuer Artikel