Navigation

Seiteninhalt

Eine Kampagne, ein Aktionstag, ein Name, ein Ziel: Weniger Motorradunfälle

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
„Smart Rider - denke schneller als du fährst.“ Unter diesem Titel stehen sowohl die neue Motorradunfall-Präventionskampagne der Kantonspolizei Graubünden wie auch der neue Smart Rider Day, der bisherige Biker Prävi Day, auf dem Fahrsicherheitszentrum Driving Graubünden in Cazis. Die neue Kampagne wurde am Donnerstagvormittag von der Kantonspolizei Graubünden in Cazis vorgestellt.

Die Kampagne, welche in enger Zusammenarbeit mit der Churer Werbeagentur CLUS GmbH entwickelt worden ist, wird begleitet von Plakaten, Aushängen auf den Dienststellen, Flyern, Inseraten. Zudem ist die Kampagne auch in Facebook präsent.

Prävention ist gesetzlicher Auftrag
„Prävention ist für die Bündner Regierung eine wichtige Angelegenheit“, betonte Regie-rungsrat Christian Rathgeb, Vorsteher des Departements für Justiz, Sicherheit und Ge-sundheit Graubünden. Ganz allgemein könne der Begriff Prävention mit „vorausschauender Problemvermeidung“ übersetzt werden, so Rathgeb weiter. „Ich bin daher sehr froh, dass die Kantonspolizei Graubünden in dieser Hinsicht Pionierarbeit leistet und derart umfassende Präventionsarbeit für die Zielgruppe der Motorradfahrenden betreibt.“ Für Hansjürg Frehner, Chef der Verkehrspolizei Graubünden, leitet sich der präventive Auftrag schon aus dem Gesetz ab. „Der gesetzliche Auftrag ist nicht nur, bekannt gewordene Straftaten und Ordnungswidrigkeiten zu verfolgen, sondern diese bereits vor ihrer Entstehung mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln zu verhindern“, erklärte Frehner. Demzufolge sei die Sicherheit im Strassenverkehr für die Polizei eine ständige, wichtige und unverzichtbare Herausforderung. „Die Öffentlichkeits- und Präventionsarbeit weist einerseits bewährte und andererseits innovative Ansätze auf, um die Motorradlenkenden auf die Unfallgefahren aufmerksam zu machen“, so Frehner weiter. Insbesondere seien dies präventive Routinekontrollen, Präventionstage auf Passstrassen und der Smart Rider Day vom 26. Mai 2013.

Geschicklichkeitsparcours, Chris Rid und Engel Franky am Smart Rider Day
Der Geschicklichkeitsparcours, bei dem die Smart Riders des Jahres 2013 in drei Kate-gorien ermittelt werden, steht auch diesmal wieder im Zentrum der Veranstaltung. Ein Leben auf zwei Rädern - nicht immer mit beiden am Boden, aber auch nicht völlig abgehoben: Das ist Chris Rid, Stunt-Rider aus dem deutschen Markdorf am Bodensee. Er zeigt am Smart Rider Day eine seiner eindrücklichen Shows, was sicherlich als weiteren Höhepunkt am diesjährigen Anlasses gewertet werden darf. Der aus der Fernsehwerbung weitherum bekannte Engel Franky wird beim Smart Rider Day eben-falls mit von der Party sein. In seiner fast schon legendären Engelskluft wird er sich mit den Teilnehmern und Gästen fotografieren lassen. Auch wieder dabei sind die Rega und die Rettung Chur, welche ihre Arbeit vorstellen und präsentieren. In einem eigens eingerichteten Fahrzeug besteht zudem die Möglichkeit, Blut zu spenden. Die Neuigkei-ten auf dem Motorradmarkt werden von fünf Motorradfachgeschäften aus der ganzen Ostschweiz vorgestellt. Die Kantonspolizei Graubünden betreibt zudem wieder einen Informationsstand rund um das Thema Prävention und zeigt die im Alltag eingesetzten technischen Einsatzmittel.
Neuer Artikel