Navigation

Seiteninhalt

Untervaz: Selbstunfall auf A13 fordert zwei Verletzte

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Bei einem Selbstunfall auf der Nationalstrasse A13 bei Untervaz sind am Samstagmorgen zwei Personen leicht verletzt worden.

Ein 24-jähriger Mann und eine 23-jährige Frau waren mit ihrem Personenwagen Richtung Chur unterwegs. Auf der Höhe von Untervaz geriet das Fahrzeug zu weit nach rechts. Der Lenker korrigierte seine Fahrt, geriet aber zu weit nach links und kollidierte dort mit der Leitplanke. Dadurch kippte das Fahrzeug auf die Seite und rutschte rund 20 Meter über die Fahrbahn. Die beiden Insassen wurden leicht verletzt und mit der Rettung Chur ins Kantonsspital Graubünden gefahren. Das Fahrzeug erlitt Totalschaden. Der Unfall führte zu einem längeren Rückstau, da die Unfallstelle während rund einer Stunde nur einspurig befahren werden konnte. In einer ersten Einvernahme gab der Lenker an, während der Fahrt kurz eingeschlafen zu sein.

Neuer Artikel