Navigation

Seiteninhalt

Chur: Selbstunfall auf A13 fordert Sachschaden

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Am Sonntagmittag hat sich auf der Nationalstrasse A13 bei Chur ein Selbstunfall ereignet. Verletzt wurde niemand, es gab jedoch Sachschaden.

Der Personenwagen mit drei Insassen war von Italien Richtung Deutschland unterwegs. Kurz nach der Ausfahrt Chur Nord geriet er zu weit nach links und kollidierte dreimal mit der Leitplanke. Anschliessend wurde er nach rechts über die Fahrbahn geschleudert, prallte in den Wildschutzzaun und kam in der Böschung zum Stillstand. Die drei Männer im Alter zwischen 19 und 26 Jahren blieben unverletzt. Das Fahrzeug wurde jedoch total beschädigt. Während rund einer Stunde konnte die Unfallstelle nur einspurig befahren werden. Nach bisherigen Erkenntnissen dürfte der Lenker während der Fahrt kurz eingeschlafen sein.

Neuer Artikel