Navigation

Seiteninhalt

Tinizong: Motorradlenker fährt trotz Ausweisentzug weiter

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Am Freitagabend hat die Kantonspolizei Graubünden bei Tinizong einen Motorradlenker aus dem Verkehr genommen. Der Mann fuhr unter Drogeneinfluss, überholte im signalisierten Überholverbot und fuhr später trotz Ausweisentzug weiter Richtung Italien.
 
Der 41-jährige, in der Schweiz wohnhafte Italiener fuhr mit seinem Motorrad auf der Julierstrasse Richtung Süden. Nach der Dorfausfahrt von Tinizong beobachtete die Kantonspolizei Graubünden, wie er zwei Personenwagen trotz signalisiertem Überholverbot und bei Gegenverkehr überholte. Bei der Kontrolle des Motorradlenkers stellte sich heraus, dass der vordere Reifen des Motorrads abgefahren war. Der Urintest auf Drogen fiel positiv aus. Es wurde eine Blutentnahme im Spital Surses angeordnet. Der Führerausweis wurde dem Mann auf der Stelle abgenommen und das Motorrad auf dem Polizeiposten Savognin abgestellt.

Heimlich weitergefahren
Obwohl mit dem Motorradlenker abgemacht war, dass ein Kollege am anderen Tag das Motorrad abholen würde, kam der Mann in der Nacht auf den Polizeiposten Savognin zurück. Lautlos schob er die Maschine vom Polizeiposten weg und fuhr dann über den Julierpass in Richtung Bergell. Er kam aber nicht weit. Bei Silvaplana wartete eine Polizeipatrouille auf ihn. Der unbelehrbare Motorradlenker wird jetzt bei der Staatsanwaltschaft Graubünden nicht nur wegen Fahrens unter Drogen, sondern auch noch wegen Fahrens trotz Ausweisentzug angezeigt.
Neuer Artikel