Navigation

Seiteninhalt

Ilanz: Ausserorts 76 Stundenkilometer zu schnell unterwegs

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Am Wochenende hat die Kantonspolizei Graubünden zwischen Tavanasa und Vals mehrere Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt. Dabei wurde der Personenwagen eines einheimischen Mannes im Auftrag der Staatsanwaltschaft sichergestellt.

Bei einer Geschwindigkeitskontrolle auf der Valserstrasse wurde am Samstag ein Personenwagenlenker mit 130 Stundenkilometern gemessen. Am Sonntag nahm die Kantonspolizei Graubünden an derselben Stelle einen 22-jährigen, einheimischen Mann aus dem Verkehr. Er war mit 156 Stundenkilometern statt der erlaubten 80 unterwegs. Beide Fahrzeuglenker mussten ihren Führerausweis sofort abgeben. Das Auto des 22-jährigen Lenkers wurde im Auftrag der Staatsanwaltschaft Graubünden sichergestellt. Insgesamt wurden am Wochenende zwischen Tavanasa und Vals 16 Fahrzeuglenker verzeigt. Sechs davon mussten ihren Führerausweis an Ort und Stelle abgeben.
Neuer Artikel