Navigation

Seiteninhalt

Ilanz: Deltasegler bei Kollision mit Kandelaber schwer verletzt

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Am Samstagvormittag ist in Ilanz ein Deltasegler mit einem Kandelaber kollidiert und aus einer Höhe von rund vier Metern abgestürzt. Der 42-jährige Mann aus Deutschland wurde schwer verletzt.

Zwei Deltasegler und sechs Gleitschirmflieger waren vom Aussichtspunkt „Bündner Rigi“ aus zu einem Rundflug durch das Bündner Oberland gestartet. Als Landeplatz war eine Wiese bei Ilanz vorgesehen. Einer der beiden Deltasegler flog beim Landeanflug so tief, dass der rechte Flügel des Fluggerätes einen Kandelaber touchierte, der zur Beleuchtung eines angrenzenden Parkplatzes gehörte. Der Mann stürzte daraufhin aus einer Höhe von rund vier Metern auf die Böschung zwischen Wiese und Parkplatz. Er zog sich schwere Verletzungen zu und wurde mit der Rega ins Kantonsspital Graubünden nach Chur geflogen. Die Wucht der Kollision war derart gross, dass der Kandelaber umknickte und der Deltasegler stark beschädigt wurde.

Neuer Artikel