Navigation

Seiteninhalt

Grüsch: Fussgängerin auf der Nationalstrasse A 28 tödlich verunfallt

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Am Samstagmorgen hat sich auf der Nationalstrasse A28 bei Grüsch ein Verkehrsunfall ereignet, bei dem eine Fussgängerin tödliche Verletzungen erlitt.

Die 30-jährige bulgarische Staatsangehörige hielt sich in der Nacht vom Freitag auf Samstag bei Kollegen auf dem Campingplatz Grüsch auf. Am frühen Morgen kurz nach 5.30 Uhr begab sie sich auf den Weg in ihr Hotel in Grüsch. Bei der Ausfahrt Grüsch wollte die Frau die Nationalstrasse A28 überqueren. Dabei übersah sie einen von Landquart in Richtung Davos fahrenden Anhängerzug. Als der Lastwagenchauffeur im Scheinwerferlicht die Person erkannte, bremste er sein Fahrzeug ab und wich nach links auf die Gegenfahrbahn aus, konnte aber eine Kollision mit der Fussgängerin nicht mehr verhindern. Den schweren Verletzungen erlag die Fussgängerin noch am Unfallort.
Neuer Artikel