Navigation

Seiteninhalt

Graubünden: Geschwindigkeit zum Schulbeginn mehrheitlich eingehalten

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
In den vergangenen zwei Wochen hat die Kantonspolizei Graubünden im ganzen Kanton die Geschwindigkeitskontrollen in der Nähe von Schulhäusern und auf Schulwegen verstärkt. Dabei konnte festgestellt werden, dass die meisten Fahrzeuglenkenden die Höchstgeschwindigkeiten eingehalten haben.

Im Rahmen dieser Ostschweizer Verkehrskontrollen sind im Kanton Graubünden rund 4‘500 Fahrzeuge gemessen worden. Etwa fünf Prozent der Lenkenden fuhren zu schnell. Der grösste Teil dieser Verstösse konnte mit einer Ordnungsbusse erledigt werden. Bei rund einem Dutzend kam es zu Verzeigungen. Lediglich ein Lenker musste seinen Führerausweis auf der Stelle abgeben. Er wurde bei erlaubten 50 Stundenkilometern in Stampa mit 90 Stundenkilometern gemessen.
Neuer Artikel