Navigation

Seiteninhalt

Sumvitg: Maiensäss vollständig abgebrannt

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Am Samstagabend ist in einem Maiensäss in der Val Sumvitg ein Feuer ausgebrochen. Zum Zeitpunkt des Brandausbruches war niemand im Haus.

Zwei Jäger waren am Samstagmorgen im Maiensäss im Gebiet Rumplaun, um es für die Hochjagd einzurichten. Sie verliessen das Maiensäss noch im Lauf des Vormittags. Kurz vor 20 Uhr gingen bei der Kantonspolizei Graubünden mehrere Meldungen ein, dass in der Val Sumvitg eine Hütte brenne. Die Feuerwehr Sumvitg rückte mit 20 Personen aus. Wegen Wassermangels mussten die Kraftwerksbetreiber Wasser aus dem Stausee Val Sumvitg ablassen. Die Feuerwehrleute pumpten Löschwasser aus dem Rein da Sumvitg und verlegten Leitungen zum Maiensäss. Um 21.30 Uhr war das Feuer gelöscht. Über Nacht musste zur Sicherheit aber eine Brandwache gestellt werden. Das Maiensäss brannte vollständig ab. Der Schaden beläuft sich auf rund 100‘000 Franken. Die Brandursache ist noch unklar.

Neuer Artikel