Navigation

Seiteninhalt

Pontresina: Pferde mit Kutsche durchgebrannt

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Am Freitagnachmittag sind in der Val Roseg drei Pferde mit einer Kutsche durchgebrannt. Eine Frau wurde verletzt.

Auf der Fahrt aus der Val Roseg Richtung Pontresina brannten drei Pferde mit einer Kutsche plötzlich durch. Der Kutscher versuchte, die Pferde zu halten. Weil die Kutsche neben die Strasse geriet, wurde der Mann durch die Schläge von der Kutsche geworfen. Fünf Fahrgäste, darunter eine Mutter und ihr halbjähriges Kleinkind, sprangen von der Kutsche. Eine Frau erlitt dabei Knieverletzungen. Sie wurde von der Rettung Oberengadin ins Spital Samedan gebracht. Ein Mann blieb auf der Kutsche sitzen. Die führungslosen Pferde galoppierten mit ihm zum Reiterhof nach Pontresina, wo sie angehalten werden konnten. Die Chefin des Reiterhofes holte die Fahrgäste und den Kutscher in der Val Roseg ab und fuhr sie nach Pontresina. Zum Teil begaben sich die Gäste selbständig zur Kontrolle ins Spital. Vermutlich sind die Pferde durchgebrannt, weil sie von Seilwindenmaterial, das am Strassenrand deponiert war, abgelenkt wurden.
Neuer Artikel