Navigation

Seiteninhalt

Fanas: Holzfäller tödlich verunglückt

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Auf dem Gemeindegebiet von Fanas hat sich am Donnerstagnachmittag ein tragischer Unfall ereignet. Ein Holzfäller aus Italien starb bei Waldarbeiten.

Der 39-jährige Mann aus dem Südtirol war bei der Örtlichkeit Schwendi damit beschäftigt, Holzstämme von einer Forstseilbahn abzuladen. Er arbeitete in der Mitte der Seilbahn und lud die Baumstämme, die bergwärts geseilt wurden, auf einen Holzlagerplatz. Der Mann hatte keinen Sichtkontakt zu seinen zwei Arbeitskollegen in der Tal- und Bergstation der Seilbahn. Als der Funkkontakt plötzlich abbrach, stieg sein Kollege von der Talstation zu Fuss zum Holzlagerplatz hoch. Er fand seinen Kameraden bewegungslos zwischen Baumstämmen liegend und alarmierte sofort die Rega. Der Regaarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Die Staatsanwaltschaft und die Kantonspolizei Graubünden untersuchen den genauen Unfallhergang.
Neuer Artikel