Navigation

Seiteninhalt

Lumbrein: Auto in Tobel gestürzt – Lenker vermisst

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
In der Nacht auf Samstag ist ein Auto zwischen Vrin und Lumbrein in ein Tobel gestürzt. Der Lenker wird vermisst.

Der 30-jährige Einheimische fuhr in der Nacht auf Samstag kurz nach ein Uhr von Vrin über eine Forststrasse in Richtung Surin. Zuhause kam er nicht an. Als seine Verwandten ihn am Samstag suchten, entdeckten sie sein Auto im Bachbett des Glenners. Es war rund siebzig Meter ins Tobel heruntergestürzt. Die alarmierten Rettungskräfte fanden den Lenker nicht im Auto. Möglicherweise wurde er von der reissenden Strömung des Glenners weggespült. Am Samstagnachmittag wurde eine grossangelegte Suchaktion durchgeführt. Im Einsatz standen die Rega, die SAC-Rettungskolonne Lugnez sowie die Kantonspolizei Graubünden mit einer Patrouille, drei Tauchern und einem Flughelfer. Die Strassenrettung der Feuerwehr Ilanz und das Revierforstamt Lugnez bargen das total beschädigte Auto in einer Windenaktion. Die Suche nach dem Vermissten verlief bis zum Einbrechen der Dunkelheit negativ. Sie wird am Sonntag fortgesetzt.


 
Das Auto im Glenner wurde von den Rettungskräften ohne Lenker aufgefunden.
Neuer Artikel