Navigation

Seiteninhalt

Landquart: Hund nach 29 Stunden aus Fuchsbau gerettet

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Die Stützpunktfeuerwehr Landquart hat am Montagabend beim Modellflugplatz Landquart einen Hund nach 29 Stunden aus einem Fuchsbau befreit.

Die Hundehalterin war mit ihrem Hund, einem Jack Russel, am Sonntagmittag in diesem Gebiet beim Spazieren, als er plötzlich in den Fuchsbau hineinkroch. Die Halterin versuchte das Tier erfolglos wieder zu sich zu rufen. Von Bekannten wurde sie dahingehend beraten, zu warten. Der Hund würde sicherlich hervorkommen. Die Halterin verharrte anschliessend die ganze Nacht über vor dem Fuchsbau. Als ihr Hund am Morgen immer noch nicht zum Vorschein gekommen war, verständigte sie eine Kanalreinigungsfirma, welche mit einer Kamera die Gänge des Baus absuchte. Als auch dies nicht zum Erfolg führte, wurde die Stützpunktfeuerwehr Landquart aufgeboten, welche den Fuchsbau mit Schaufeln und einem Hydraulikbagger abtrug. Schliesslich konnte der Hund in acht Metern Tiefe wohlbehalten aus seiner misslichen Lage befreit werden.

Neuer Artikel