Navigation

Seiteninhalt

Graubünden: Gratis Waffen und Munition abgeben

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Am Samstag, 9. November 2013 haben Waffenbesitzer in Graubünden zum zweiten Mal die Möglichkeit, Waffen und Munition bei jedem Polizeiposten der Kantonspolizei Graubünden kostenlos abzugeben. Bei der ersten Aktion dieser Art vor vier Jahren kamen rund 900 Waffen und 300 Kilogramm Munition zusammen.

Das revidierte Waffengesetz, das seit Dezember 2008 in Kraft ist, verpflichtet die Kantone, Waffen und Munition aus Privatbesitz gebührenfrei entgegenzunehmen. Grundsätzlich ist dies bei der Kantonspolizei Graubünden jederzeit möglich. Konzentrierte Aktionen haben jedoch den Vorteil, dass sie mehr Aufmerksamkeit und somit eine grössere Wirkung erzielen. Daher findet am Samstag, 9. November 2013 zum zweiten Mal ein dezentraler Waffenrückgabetag statt. Sämtliche Polizeiposten und Verkehrsstützpunkte der Kantonspolizei nehmen zwischen 8 und 12 Uhr sowie 14 und 18 Uhr Waffen und Munition entgegen.

Wiederholung alle drei Jahre
Waffenbesitzerinnen und Waffenbesitzer, die eine Waffe oder Munition abgeben, müssen vor Ort eine Verzichtserklärung unterzeichnen. Die Fachstelle Waffen der Kantonspolizei Graubünden sammelt die abgegebenen Waffen und die Munition ein und entsorgt alles fachgerecht. Bei der im Jahr 2009 erstmals durchgeführten Rückgabeaktion kamen rund 450 Ordonanzwaffen, 100 Pistolen und Revolver, 200 Jagd- und Sportwaffen, 120 Stichwaffen sowie 300 Kilogramm Munition zusammen. Damals dauerte die Aktion zwei Wochen und es beteiligten sich gegen 500 Bürgerinnen und Bürger daran. Künftig wird der Waffenrückgabetag alle drei Jahre stattfinden.

Neuer Artikel