Navigation

Seiteninhalt

Sufers: Kantonspolizei ermittelt flüchtigen Unfallverursacher

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Die Kantonspolizei Graubünden hat unter Mitwirkung der Kantonspolizei Tessin einen flüchtigen Unfallverursacher ermittelt und den Unfallhergang geklärt. Der Unfall ereignete sich bereits am letzten Samstagabend.

Der 30-jährige Tessiner fuhr am Samstag auf der Autostrasse A13 Richtung Domat/Ems. Auf der Höhe von Sufers geriet er über die Gegenfahrbahn und prallte in die linksseitige Leitplanke. Er sammelte die Trümmerteile zusammen und lud sie ins Auto. Mit dem beschädigten Auto und ohne vorderes Nummernschild setzte er seine Fahrt Richtung Domat/Ems fort. Auf dem Rückweg bemerkte er einen Leistungseinbruch beim Unfallauto. Er stellte es auf einem Ausstellplatz der Kantonsstrasse bei Nufenen ab und gelangte mittels Autostopp ins Tessin. Die Kantonspolizei Graubünden montierte am Sonntag einen Radhemmschuh am Unfallauto. In Zusammenarbeit mit der Kantonspolizei Tessin machte sie den Lenker ausfindig. Der Mann, dem ausserdem Widerhandlungen gegen das Betäubungsmittelgesetz nachgewiesen werden können, wird bei der Staatsanwaltschaft Graubünden angezeigt.

Neuer Artikel