Navigation

Seiteninhalt

Davos: Fünfzig Personen wegen Rauchentwicklung in Hotel evakuiert

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
In einem Davoser Hotel ist es am frühen Mittwochmorgen zu einem Schwelbrand gekommen. Wegen starker Rauchentwicklung mussten rund fünfzig Gäste vorübergehend evakuiert werden. Ein Angestellter des Sicherheitsdienstes wurde mit Verdacht auf Rauchvergiftung ins Spital Davos gebracht.

Kurz nach fünf Uhr meldete die automatische Brandmeldeanlage des Hotels einen Brandalarm im sechsten Stockwerk. Sofort hielt ein Hotelangestellter Nachschau und stellte fest, wie aus einem geschlossenen Elektroraum Rauch austrat. Als er die Türe zu diesem Raum öffnete, kam ihm starker Rauch entgegen, weshalb er die Türe wieder zu machte. Auch dem Angestellten des Sicherheitsdienstes gelang es nicht, bis zum Herd des Schwelbrandes vorzudringen. Dies gelang dann der ausgerückten Feuerwehr Davos, welche den Schwelbrand in einem Elektrokasten rasch löschen konnte. Die evakuierten Gäste konnten ihre Zimmer kurz nach Ende des Feuerwehreinsatzes wieder beziehen. Der entstandene Sachschaden ist gering. Die Brandursache wird derzeit abgeklärt. Im Vordergrund steht ein technischer Defekt.

Neuer Artikel