Navigation

Seiteninhalt

Arosa: 25-Jähriger stirbt nach Skiunfall - Zeugenaufruf

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen
Ein 25-jähriger Schweizer ist am Montagmorgen im Kantonsspital Graubünden gestorben, nachdem er neun Tage im Koma lag. Der Mann verunglückte am 21. Dezember im Skigebiet von Arosa. Die Kantonspolizei Graubünden sucht Zeugen.

Der junge Mann war am 21. Dezember mit einer Gruppe von Skifahrern im Skigebiet von Arosa unterwegs. Um 13.15 Uhr stürzte er am Briggerhang auf der Piste 9 im Gebiet Carmenna. Bewusstlos und schwer verletzt wurde er von der Rega ins Kantonsspital Graubünden nach Chur geflogen. Der Mann erwachte nicht mehr aus dem Koma und verstarb am Montagmorgen. Ob es sich um einen Selbstunfall oder um eine Kollision handelt, ist unklar. Personen, die Hinweise zu diesem Skiunfall machen können, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Arosa (Telefon 081 378 78 50) zu melden.



Die Unfallstelle befindet sich am Briggerhang im Gebiet Carmenna.
Neuer Artikel