Zum Seiteninhalt

Klosters: Feuerwerkskörper entfacht Mottbrand

In der Neujahrsnacht hat in Klosters ein unkontrollierter Abschuss eines Feuerwerkkörpers einen Brand in einem Mehrfamilienhaus ausgelöst. Die Kantonspolizei Graubünden sucht zur Klärung des Brandfalles Zeugen.

In der Umgebung der Landstrasse 17 in Klosters wurden in der Zeit von Mitternacht bis zirka ein Uhr mehrere Feuerwerkskörper abgefeuert. Während diesem Zeitraum hat eine sogenannte "Rakete" unkontrolliert die Dachuntersicht des Mehrfamilienhauses an der Landstrasse 17 getroffen. Dabei wurde die Holzkonstruktion entzündet und ein Mottbrand entfachte sich. Die mit 40 Einsatzkräften ausgerückte Feuerwehr Klosters hatte den Brand rasch unter Kontrolle. Für den Rest der Nacht wurde eine Brandwache gestellt.

 

Alle Bewohner unverletzt – Zeugen gesucht

Insgesamt mussten zwanzig Bewohner, darunter zwei Kinder, wegen der starken Rauchentwicklung evakuiert werden. Sie konnten die Nacht bei Bekannten oder Dritten verbringen. Bereits am Mittag konnten alle wieder in das Haus zurückkehren. Am Gebäude entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Franken. Personen, die Angaben zum Vorfall machen können, melden sich bitte bei der Kantonspolizei Graubünden in Klosters (Telefon 081 257 76 50).

 

-
Mottbrand in Mehrfamilienhaus

 

-
Schaden im Gebäude