Klosters: Gesamtfeuerwehr im Einsatz wegen Ferienhausbrand

In Klosters ist am Freitagmittag ein Brand in einem Ferienhaus ausgebrochen. Es entstand grosser Sachschaden. Verletzt wurde niemand.

Ein Ehepaar meldete der Kantonspolizei Graubünden um 12.30 Uhr eine starke Rauchentwicklung aus Kamin und Dachstock des Nachbarhauses. Zur Sicherheit wurde eine Ambulanz aufgeboten. Die Feuerwehr Klosters stellte bei der Durchsuchung des Gebäudes sicher, dass sich keine Personen darin befanden. Damit die einzelnen Glutnester und die Brandherde gelöscht werden konnten, wurde der Dachstock mit einem Kran geöffnet. Die Löscharbeiten dauerten mehrere Stunden. Staatsanwaltschaft und Kantonspolizei Graubünden klären die Brandursache.

-