Küblis: Liegenschaft durch Brand mehrheitlich zerstört

Am Mittwochabend ist bei einem Brand ein Gebäude einer Wohn- und Geschäftsliegenschaft zerstört worden. Verletzt wurde niemand.

Am Mittwoch ging kurz nach 22 Uhr die Meldung über starke Rauchentwicklung bei einer Liegenschaft in Küblis auf der Einsatzleitzentrale der Kantonspolizei Graubünden ein. Die Feuerwehren Vorder- und Mittelprättigau rückten mit rund neunzig Einsatzkräften an das Brandobjekt aus. Die Eruierung des Brandherdes in der ehemaligen Schreinerei gestaltete sich aufgrund der starken Rauchentwicklung sehr schwierig. Die Löschkräfte mussten Teile vom Dach sowie der Hausfassade einreissen, um an den Brandherd zu gelangen. Die Bewohner des angrenzenden Wohntraktes konnten sich selbständig und unverletzt in Sicherheit begeben. Sie wurden in einem unweit entfernten Hotel untergebracht. Die Löscharbeiten dauerten bis in die Morgenstunden an. Die Ermittlungen zur Abklärung der Brandursache wurden aufgenommen. Der Sachschaden beträgt mehrere hunderttausend Franken.

 

-
Aufwendige Löscharbeiten am Objekt
 

-
Brandbekämpfung im Dachstock