Maloja: Zwei Verletzte bei Bergunfall an der Cima di Rosso

Am Sonntagvormittag ist es an der Cima di Rosso zu einem Bergunfall gekommen. Zwei Personen wurden von einer Lockerschneelawine mitgerissen und dabei verletzt.

Eine Dreiergruppe aus Österreich stieg am Sonntagmorgen von der Fornohütte über die Nordwand zur Cima di Rosso auf. Auf einer Höhe von 3'200 m ü. M. wurde die Gruppe kurz nach 8.30 Uhr von einer Lockerschneelawine überrascht. Die beiden Frauen im Alter von 33 und 44 Jahren wurden rund 200 Meter hinuntergerissen und dabei leicht bis mittelschwer verletzt. Ihr Begleiter erlitt einen Schock. Mit je einem Helikopter der Rega und der Heli Bernina wurden die beiden Verletzten ins Kantonsspital Graubünden nach Chur geflogen.

-
Bild: Rega