TextID MasterPage.Accessibility.Head.ContentBody (de-CH) not found

St. Moritz: Erfolg gegen den Kokainhandel

Die Kantonspolizei Graubünden hat in St. Moritz einen Kokainhändler festgenommen. Der Mann verkaufte in den letzten zwei Wintersaisons Kokain im Wert von mehreren zehntausend Franken.

Der 39-jährige Spanier hielt sich während den letzten beiden Wintersaisons als Tourist im Oberengadin auf. Dabei verkaufte er an mindestens 17 Personen Kokain im Wert von mehreren zehntausend Franken. Anlässlich einer Hausdurchsuchung beim Verkäufer konnten mehrere Gramm Kokain sowie Bargeld von über 20'000 Franken sichergestellt werden. Nach der Untersuchungshaft wurde der Mann durch das Amt für Migration und Zivilrecht Graubünden aus der Schweiz weggewiesen und das Staatssekretariat für Migration hat ein Einreiseverbot verfügt. Insgesamt wurden 24 Personen im Alter zwischen 20 und 35 Jahren ermittelt, die sich wegen Widerhandlungen gegen das Betäubungsmittelgesetz vor der Bündner Justiz verantworten müssen.

 

-
Sichergestellte Fremdwährungen

 

-
Sichergestelltes Bargeld in Franken