TextID MasterPage.Accessibility.Head.ContentBody (de-CH) not found

Lavin: Motor bei Selbstunfall ausgerissen – Zwei Personen verletzt

Am Freitagabend hat ein Personenwagenlenker einen Selbstunfall in Lavin verursacht. Dabei wurden zwei Personen verletzt.

Der 22-jährige Lenker fuhr auf der Engadinerstrasse H27 um 20.45 Uhr von Lavin herkommend in Richtung Giarsun. Bei der Örtlichkeit Gonda, kam das Fahrzeug in der dortigen langgezogenen, übersichtlichen Rechtskurve ins Schleudern und prallte linksseitig heftig gegen die Felswand. Dadurch wurde der Motor des Wagens aus den Halterungen im Motorraum gerissen. Dieser wurde heftig gegen die rechtsseitige Leitplanke geschleudert und kam auf Fahrbahn zum Stillstand. Nach dem heftigen Aufprall gegen die Felswand drehte sich das Auto um die eigene Achse, und kam etwa zwanzig Meter hinter dem ausgerissenen Motor zum Stillstand. Der Lenker sowie der Begleiter wurden dabei verletzt und mit der Ambulanz Zernez ins Spital nach Scuol gebracht. Für das ausgelaufene Öl und die Strassenreinigung wurde das Bezirkstiefbauamt Graubünden aufgeboten.

-