TextID MasterPage.Accessibility.Head.ContentBody (de-CH) not found

Zernez: Waldbrand fordert die Einsatzkräfte

In der Nacht auf Mittwoch hat sich in schwer zugänglichem Gebiet in Zernez ein Waldbrand entfacht. Die Einsatzkräfte konnten erst bei Tagesanbruch mit den Löscharbeiten beginnen.

Am Mittwoch ging um 03.09 Uhr bei der Einsatzleitzentrale der Kantonspolizei Graubünden die Meldung über einen Waldbrand im Gebiet Munt Baselgia in Zernez ein. Die alarmierten Einsatzkräfte konnten aufgrund des schlecht zugänglichen Gebietes einen sofortigen Löscheinsatz nicht verantworten. Während der Nacht trafen sie sämtliche Vorbereitungen, um bei Tagesanbruch die Löscharbeiten zu beginnen. Mit zwei Helikoptern der Heli Bernina, den Pumpiers Zernez und Muttler konnte der Brand in unmittelbarer Nähe einer Baustelle bei einem Hochspannungsleitungsmast bekämpft und unter Kontrolle gebracht werden. Die betroffenen 380kV- und 110kV-Leitungen wurden in der Nacht ausser Betrieb genommen und geerdet. Die gesamte Brandfläche beträgt zirka 50 Meter mal 50 Meter. Der Schutzwald wurde nicht in Mitleidenschaft gezogen. Nebst den Löschkräften standen auch Mitarbeiter des Technischen Betriebes der Gemeinde Zernez und des Amtes für Wald und Naturgefahren im Einsatz. Die Kantonspolizei Graubünden hat die Brandermittlungen aufgenommen.

 

-
Löschunterstützung aus der Luft

 

 

-
Löscharbeiten in steilem Gelände