TextID MasterPage.Accessibility.Head.ContentBody (de-CH) not found

Soazza: Tödlicher Bergunfall

Bei einem Bergunfall im Gebiet der Alp de Pindeira ist ein 38-Jähriger aus Portugal, in Cama wohnhaft gewesener Mann, am Samstagmittag ums Leben gekommen.

Der Hirt in Begleitung zweier Brüder begab sich am Samstagvormittag ins Gebiet der Alp de Pindeira um vermisste Schafe einzufangen. Der Verunfallte stürzte mit einem Schaf an einem Strick geführt, im sehr unwegsamen Gelände über eine Felswand zirka sechs Meter in die Tiefe. Infolge fehlenden Mobiltelefons rannte ein Begleiter von der Unfallstelle zum Fahrzeug zurück und alarmierte die Rettung. Aufgrund der Wetterverhältnisse mussten die Retter zu Fuss zur Unfallstelle ausrücken. Der Arzt konnte nur noch den Tod des Verunfallten feststellen. Die Bergung der Leiche wurde mit Hilfe des SAC und der Sanität durchgeführt. Im Einsatz waren elf Personen vom SAC, drei Personen der Rega, drei Personen von der Ambulanz Moesa, zwei Personen vom Care Team Ticino, zwei Personen der Gemeinde Soazza und die Kantonspolizei Graubünden.

-