Zum Seiteninhalt

St. Moritz: Verunreinigungen durch Dieselöl

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen

Am Dienstagvormittag ist es in St. Moritz zu einer grossen Verunreinigung der Strasse durch ausgelaufenes Dieselöl gekommen. Eine geringe Menge Diesel floss auch in den St. Moritzersee

Ein Arbeiter hat am Dienstag um 8 Uhr an der Via Chavallera in St. Moritz einen Bagger auf einen Lastwagen verladen. Bei diesem Vorgang kippte ein ungenügend verschlossener Kanister mit Dieselöl um. Knapp zehn Liter Diesel flossen auf die Via Strasse und über die Meteoentwässerung in den St. Moritzersee. Die Feuerwehr St. Moritz dämmte das ausgelaufene Dieselöl auf der Fahrbahn mit Ölbinder ein und deckten die Meteoschächte ab. Beim St. Moritzersee erstellten sie eine Ölsperre. Insgesamt standen zehn Feuerwehrleute im Einsatz. Ein Mitarbeiter des Amtes für Natur- und Umwelt wurde an den Schadenplatz aufgeboten.

Die mit Dieselöl verschmutzte Via Chavallera
Verschmutzte Via Chavallera


Ölsperre beim St. Moritzersee
Ölsperre beim St. Moritzersee

Neuer Artikel