Navigation

Seiteninhalt

Davos: Wachtablösung in der Polizeiregion Mittelbünden

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen

Bei der Kantonspolizei Graubünden steht ein personeller Wechsel an. Hauptmann Johann Martin Engi, Regionenchef Mittelbünden, geht am 31. Januar 2020 vorzeitig in Pension. Sein Nachfolger wird Leutnant Bernhard Meuli.

Am 1. Februar 2020 wird der 47-jährige Bernhard Meuli die Leitung der Polizeiregion Mittelbünden von Johann Martin Engi übernehmen. Meuli hat im Jahr 1994 die Polizeischule absolviert und ist seit 2010 Chef des Polizeipostens Davos. Diese Aufgabe wird neu der 34-jährige Mirco Vogler übernehmen.

39 Jahre im Dienste der Kantonspolizei Graubünden
Der 62-jährige Johann Martin Engi stand während 39 Jahren mit verschiedenen Aufgaben für die Kantonspolizei Graubünden in Davos im Dienst. In den letzten gut sieben Jahren war er Chef der Polizeiregion Mittelbünden. Das Polizeikommando dankt Martin Engi für seinen grossen Einsatz und sein unermüdliches Engagement und wünscht ihm für die Zukunft alles Gute.

Portraitbild von Bernhard Meuli und Johann Martin Engi
Bernhard Meuli und Johann Martin Engi

Neuer Artikel