Navigation

Seiteninhalt

Martina: Verkehrsunfall mit einer verletzten Person

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen

Am Montagnachmittag ist es auf der Engadinerstrasse H27 in Martina zu einer Kollision zwischen einem Postauto und einem Personenwagen gekommen. Der Personenwagenlenker wurde verletzt.

Der 56-jährige Postautochauffeur fuhr am Montag kurz vor 16 Uhr von Strada kommend über die Hauptstrasse H27 in Richtung Landesgrenze. Auf der Umfahrungsstrasse Martina geriet sein Fahrzeug über die Fahrbahnmitte und kollidierte mit einem entgegenkommenden Auto eines 68-Jährigen. Durch die Kollision drehte sich das Auto und kam total beschädigt am Rand der Fahrbahn zum Stehen. Der mittelschwer verletzte Lenker wurde durch ein Ambulanzteam notfallmedizinisch versorgt und anschliessend ins Spital nach Scuol gefahren. Der Postautochauffeur sowie alle sieben Fahrgäste wurden nicht verletzt. Mitarbeiter des Tiefbauamtes Graubünden mussten die stark verschmutzte Fahrbahn reinigen. Die genaue Unfallursache wird durch die Kantonspolizei Graubünden abgeklärt.

Das vorne links beschädigte Postauto steht links auf der Fahrbahn. Im Hintergrund ein Polizeiauto und verschiedene Einsatzkräfte.

Das beschädigte Postauto

Der total beschädigte Personenwagen steht um 180 Grad gedreht auf der Fahrbahn in Richtung Strada. Die Vordertüre ist weggerissen. Auf der Fahrbahn liegen Fahrzeugteile und Dreck. Im Hintergrund Fahrzeuge der Polizei, des Tiefbauamtes Graubünden und der Grenzwache.
Die Unfallstelle mit dem total beschädigten Personenwagen

Neuer Artikel