Navigation

Seiteninhalt

Klosters: Mit Gleitschirm abgestürzt

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen

Am Pfingstmontag ist ein Gleitschirmpilot beim Landeanflug abgestürzt. Er verletzte sich dabei schwer.

Der 55-Jährige startete zusammen mit einem weiteren Gleitschirmpiloten beim Chrüz oberhalb Pany und beabsichtigten im hinteren Prättigau zu landen. Während sein 24-jähriger Kollege erfolgreich in Klosters-Dorf landete, informierte ihn der ältere Pilot über Funk, dass er weiter nach Klosters-Platz fliege. Beim Landeanflug geriet der Hängegleiter über der Örtlichkeit Schwäderloch ins Trudeln und stürzte um 15.30 Uhr aus einer Höhe von rund fünf bis zehn Meter in einer Baumschule ab. Drittpersonen die den Absturz beobachten konnten, betreuten den schwer Verletzten bis zum Eintreffen eines Notarztes aus Klosters sowie einer Regacrew. Nach einer ersten medizinischen Versorgung wurde der Mann durch die Rega ins Kantonsspital Graubünden nach Chur überflogen. Die Kantonspolizei Graubünden hat die Ermittlungen zur Klärung der Unfallursache aufgenommen.

Die Baumschule inmitten einer herrlichen Bergkulisse

Neuer Artikel