Navigation

Seiteninhalt

Ilanz: Hoher Sachschaden bei Kollision zweier Sattelmotorfahrzeuge

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen

Am Mittwochmorgen sind in Ilanz zwei Sattelmotorfahrzeuge miteinander kollidiert. Einer der Chauffeure musste sich in ambulante Behandlung begeben.

Ein 53-jähriger Chauffeur fuhr um 08.30 Uhr auf der Oberalpstrasse H19 von Rueun in Richtung Ilanz auf den Kreisel Anschluss Ost zu. Aus der Gegenrichtung nahte ein 54-Jähriger ebenfalls mit einem Sattelmotorfahrzeug. Gemäss Aussage einer Drittperson rutschte der Anhänger des nach Ilanz fahrenden Chauffeurs beim Abbremsen in der Rechtskurve überraschend nach links weg und prallte heftig in das Fahrzeug aus der Gegenrichtung. Die Fahrzeugkombination des 54-Jährigen kam mit der Front in der angrenzenden Böschung zum Stillstand. Der Chauffeur begab sich zu medizinischen Abklärungen ins Spital Ilanz. Seine Zugmaschine sowie der Anhänger des Fahrzeuges aus der Gegenrichtung wurden total beschädigt. Die Kantonspolizei Graubünden leitete den Verkehr während mehr als zwei Stunden über Strada um und hat die Ermittlungen zur genauen Unfallursache aufgenommen.

Links ein Polizeiauto, dahinter ein Sattelmotorfahrzeug in einer leicht abfallenden Böschung. Dessen Heck noch gerade so auf der Strasse. Weiter rechts der total beschädigte Anhänger von hinten.

 

Frontaufnahme der total beschädigten Führerkabine von schräg vorne links. Die Radaufhängung vorne links ist ebenfalls total beschädigt. Im Hintergrund der total beschädigte Anhänger des anderen Sattelmotorfahrzeuges.

 

Neuer Artikel