Navigation

Seiteninhalt

Castrisch: Landwirt unter Ladewagen geraten und verletzt

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen

Ein Landwirt ist am Montagnachmittag in Castrisch unter einen kippenden Heuladewagen geraten. Der Mann erlitt Beinverletzungen.

Der 58-jährige Landwirt war am Montag bei Castrisch damit beschäftigt, mit dem Ladewagen Heu einzutragen. Um 14.40 Uhr fuhr er bei der Örtlichkeit Tschentaneras quer zum abfallenden Gelände. Gemäss ersten Erkenntnissen rutschte der Ladewagen auf dem Heu seitlich abwärts, fasste im Erdboden und kippte auf die Fahrerseite. Dabei wurde der vom Fahrersitz gerutschte Landwirt mit den Beinen vom Fahrzeugdach eingeklemmt. Drittpersonen leisteten dem Verunfallten erste Hilfe, alarmierten die Rettungskräfte und sicherten den Ladewagen, indem sie die Kabine mit Hölzern unterlegten. Während des notfallmedizinischen Einsatzes eines Ambulanzteams des Spitals Ilanz sowie einer Rega-Crew konnte die Feuerwehr Ilanz/Glion den Ladewagen mit Luftkissen anheben und den Mann, er hatte Beinfrakturen erlitten, bergen. Die Rega flog den Verunfallten ins Kantonsspital Graubünden nach Chur. Die Kantonspolizei Graubünden klärt den genauen Unfallhergang ab.

Wiesland, links im Bild der Ladewagen mit Blick auf den Unterboden. Rechts davon Rettungskräfte und ein Feuerwehrfahrzeug. Links davon im Hintergrund eine Ambulanz, ein Polizeifahrzeug und etwas weiter weg der Rega-Helikopter.


Der auf der Fahrerseite liegende Ladewagen von vorne. Die gekippte Ladefläche ist mit Heu gefüllt. Links neben dem Fahrzeug im Hintergrund ein Polizist.

Neuer Artikel