Navigation

Seiteninhalt

Trin: Streifkollision im Tunnel

  • Erste Mitteilung
  • Neuen Beitrag einfügen

Am Donnerstagnachmittag hat sich in Trin eine heftige Steifkollision zwischen zwei Personenwagen ereignet. Zwei Personen wurden leicht verletzt.

Ein 74-jähriger Personenwagenlenker fuhr um 13.40 Uhr gemeinsam mit einer Mitfahrerin im Umfahrungstunnel Trin auf der Oberalpstrasse H19 in Richtung Flims. Aus der Gegenrichtung nahte eine 54-jährige Autofahrerin, begleitet von ihrer 21-jährigen Tochter. Der in Richtung Flims fahrende Personenwagen geriet in einer langgezogenen Rechtskurve nach links über die doppelte Sicherheitslinie. Dabei streiften die beiden Autos heftig miteinander und ein hinter der 54-Jährigen fahrendes Auto wurde durch Kollisionsteile beschädigt. Die 54-Jährige und ihrer Tochter verletzten sich dabei leicht. Die Feuerwehren Flims und Trin standen zum Brandschutz und weitere Arbeiten auf der Unfallstelle im Einsatz. Ein Ambulanzteam der Rettung Chur führte die medizinische Versorgung durch. Die beiden total beschädigten Fahrzeuge wurden aufgeladen und abtransportiert. Während der Arbeiten auf der Unfallstelle wurde der Verkehr bis 16 Uhr durch Trin umgeleitet. Die Kantonspolizei Graubünden ermittelt die genauen Umstände, die zu diesem Verkehrsunfall führten.

 

Das an der Radaufhängung vorne links und seitlich stark beschädigte Auto am linken Strassenrand im Tunnel.
Personenwagen mit Fahrtrichtung Flims

 

 

Das an beiden linken Radaufhängungen sowie der ganzen linken Seite stark beschädigte Auto im Tunnel. Weitere Personen wie Rettungskräfte und weitere Fahrzeuge sichtbar.
Personenwagen aus der Gegenrichtung

 

Neuer Artikel